Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

38. Räpitzer Pfingstbier

Wie kann man ein Pfingstbier besser feiern, als mit schönem Wetter, guter Musik, einem vielfältigen Angebot für alle Gäste und gutgelaunten Gastgebern? Das diesjährige Pfingstbier in Räpitz bot alles. 

Mit dem Schlagen der Pfingstmaien an den Ufern des Zwenkauer Sees startete das 38. Pfingstbier. Nach Stunden harter Arbeit, lediglich unterbrochen durch ein zünftiges Frühstück, hatten wir Pfingstburschen ein zufriedenes Lächeln auf dem Gesicht, als wir mit unserer Ernte nach Hause kamen. Dieses Lächeln sollte bis zum Ausklang am Montag nicht von unseren Gesichtern weichen, denn wir als Organisatoren hatten über das ganze Pfingstwochenende keinen Grund, schlecht gelaunt zu sein. Die „Four Roses“ heizten Freitagabend ein und brachten die Tanzbeine im Festzelt bis zum frühen Morgen das erste Mal an diesem Wochenende zum Rotieren. Einmal auf den Geschmack einer durchtanzten Nacht gekommen, wurde auch die folgenden Tage das Festzelt erst geschlossen, als sich Fuchs und Hase einen guten Morgen wünschten. Garniert war das ganze Fest von zahlreichen Punkten, welche zu unserer aller Freude von den vielen Gästen aus Nah und Fern sehr gut besucht wurden. Im Zenit der Festlichkeiten standen wir am Sonntagnachmittag, als sich auf dem Räpitzer Sportplatz rund 800 Gäste tummelten.

Heimatverein

Historie

Mit dem Monat Mai verbinden sich in unserer Heimat viele Bräuche, wovon einige im Laufe der Zeit seltener wurden oder ganz in Vergessenheit gerieten. Zu diesen Bräuchen gehörte das Setzen des Maibaumes und das Schlagen und Austragen von Pfingstmaien. Eine Tradition, schon im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt, bei welcher das frische Birkengrün des Waldes symbolisch in die Orte gebracht wurde. Aus der Chronik von Franz Ed. Weißbach, welcher von 1841 bis 1870 Pfarrer in Markranstädt war, erfährt man, dass das Pfingstbier besonders beliebt gewesen ist.

39. Räpitzer Pfingstbier vom 7. bis zum 10. Juni 2019

Wir möchten Sie herzlich zu unserem 39. Pfingstbier in Räpitz einladen. Kommen Sie zum Pfingstbier 2019 und lassen Sie sich überraschen. Die Konkurrenz ist groß und sie schläft nicht. Daher haben auch wir kaum ein Auge zugemacht, ehe wir nicht wieder die besten Musiker der Region an uns binden konnten. Wir haben die musikalischen Rahmenbedingungen für das Pfingstbier festgezurrt und die können sich sehen lassen.

Am Freitag starten wir wie letztes Jahr mit einem echten Kracher! Wer die „Four Roses“ gut fand, wird von „Zwei gegen Willi“ begeistert sein. Schon zum zweiten Mal ist die Band mit dem ungewöhnlichen Namen bei uns. Sie kommt aus Ostthüringen zu uns und provoziert den musikalischen Wahnsinn durch internationale Covermusik, eigene Songs sowie spontanen Blödsinn. Normalerweise trifft man sie bei Bundesweiten Honky-Tonk Kneipenfestivals, Kirmsen und Stadtfesten an, doch am Pfingstfreitag kommen sie nach Räpitz.

Songs von Griechischer Wein über Mrs. Robinson, Nossa, Sweet Home Alabama, Let´s Twist, Über den Wolken bis hin zu Sommer of 69 und Bands, wie Seven Nation Army, Green Day, Höhner, Metallica, Keimzeit und CCR gehören u. a. zum Repertoire der 4 Jungs!

Der Samstag wartet in gleicher Qualität und mit heimischen DJs auf. „The Soundcrew“. Die beiden Jungs, die auch schon beim Fasching in Räpitz für flotte Beine gesorgt haben, werden Sie am Samstag mit bester Discomusik bis in die Morgenstunden begeistern.

Und da im letzen Jahr die Tanzfläche am Sonntag bis zum letzten Ton gefüllt war, haben wir gleich die Gelegenheit genutzt und die „Aue Discothek“ auch in diesem Jahr für uns verpflichtet.

Halten Sie sich also die Pfingstfeiertage 2019 frei! Sie wollten aber Pfingsten Oma, Opa, Tante, Nichte besuchen fahren? Wenden Sie den Spieß um und laden Sie die ganzen Verwandten, Freunde und Bekannten zu sich ein. Besuchen Sie gemeinsam das Pfingstbier in Räpitz und genießen Sie ein paar tolle Tage mit einem der besten Musikangebote der Region.

Wir vom Heimatverein rechnen fest mit Ihnen.

Falls Sie aber nicht „nur“ Gast sondern auch Planer, Organisator, Mitwirkender Pfingstbursche oder Pfingstmädchen sein wollen. Wir treffen uns am

 

29.04.2019, um 19:00 Uhr

 

im Vereinsraum am Sportplatz in Räpitz. Kommen Sie gern vorbei.

Pfingstbier zum Mitmachen!

Wir vom Heimatverein Räpitz e.V. laden alle ein, das Pfingstbier 2019 mitzugestalten.

Flyer KinderflohmarktFür die Kleinsten veranstalten wir einen Kinderspielzeugflohmarkt. Wenn Sie also das derzeit hoch und runter laufende Hörspiel Ihres Sprosses nicht mehr hören können, überreden Sie Ihn doch einfach es am Pfingstsonntag zu tauschen oder zu verkaufen. Vielleicht geht es ja den Nachbarn ähnlich und man arrangiert ein für beide Seiten lukratives Tauschgeschäft. Der kleine kann die CD auch gewinnbringend verkaufen und das erworbene Kapital am Karussell reinvestieren.

Flyer OldtimerVielleicht haben Sie auch noch einen schönen alten Traktor, ein nostalgisches Fahrrad oder einen klassischen Straßenkreuzer in der Scheune stehen. Bringen Sie Ihn doch einfach mit und zeigen Sie allen das gute Stück. Alle notwendigen Informationen und die Anmeldungen laufen über die Telefonnummern auf den nebenstehenden Flyern.

Doch das war es noch nicht. Auch unser beliebter Fotowettbewerb geht wieder in die nächste Runde. Unser Ortsfotograf war schonmal auf der Pirsch nach einem guten Schnappschuss und hat uns ein paar Eindrücke der Frühlingslandschaft in unserer Gemeinde für unsere Bildleiste zur Verfügung gestellt. Sie können es mindestens genau so gut oder noch besser, dann her damit. Jedes gelungene Bild macht unsere Fotowand größer und schöner. Und wer weiß, vielleicht räumen Sie ja sogar den Hauptpreis ab..

Sie müssten dazu nur Ihr Lieblingsbild oder auch mehrere Bilder im Format 10 x 15 oder 13 x 18 ausdrucken oder entwickeln lassen und es bei Familie Andreas in der Schkeitbarer Straße 1 in Schkölen abgeben.

Einsendeschluss ist der 07.06.2019

Weiterhin sei noch darauf hingewiesen, dass das Selfie mit dem Bundestrainer oder der Sonnenuntergang am Kilimandscharo sicher wunderschön ist. Es hat aber doch recht wenig mit unserer Gemeinde und unserem Fest zu tun. Die Bilder sollten also nach Möglichkeit irgendwie im Zusammenhang mit unserer Gemeinde stehen. Personen Tiere und was sonst noch so vor die Linse kommt, kann auch ausgestellt werden, an dieser Stelle sei allerdings auf die Bestimmung der geltenden Datenschutzverordnungen hingewiesen und dass der Heimatverein Räpitz keine Haftung für Verstößen gegen diese übernimmt.

Wir vom Heimatverein würden und über eine rege Teilnahme an den Aktionen freuen.

Fotos 1025 Jahre Schkölen

Vor einiger Zeit berichteten wir, dass Fotos von der 1025-Jahr-Feier Schkölens bestellt werden können. Nunmehr informieren wir darüber, dass die bestellten Fotos im Töpferhof Ulrike Rost zu den gewohnten Öffnungszeiten abgeholt werden können.

Kalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Facebook News

Besucher

Heute 33

Gestern 36

Woche 275

Monat 1317

Insgesamt 78986

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Wetter

giweather joomla module

Neuigkeiten aus der Region

Verkehrslage

Satirische Nachtschichten